Reihe "Mensch und Welt"

In der Reihe „Mensch und Welt“ sollen die verschiedensten Sichtweisen auf Probleme unserer Welt zu Worte kommen und der Zusamenhang zwischen globalen und lokalen Entwicklungen dargestellt werden. Durch Vorträge, Lesungen, Filme und natürlich die dazugehörigen Diskussionen wollen wir zum Nachdenken anregen und zum Handeln ermuntern.

Aktuell:

"Bedingungsloses Grundeinkommen - die Finanzierung"

Zwanzig Prozent der weltweit Erwerbsfähigen reichen beim heutigen Stand der Technologie und Arbeitsteilung aus, um den materiellen Wohlstand für alle Menschen zu produzieren. Das heißt, Erwerbsarbeit reicht nicht mehr für alle. Wie kann vor diesem Hintergrund ein menschenwürdiges Leben für alle gesichert werden? Die Vorschläge reichen von einer Umverteilung (und damit individuellen Verkürzung) der Erwerbsarbeit bis hin zum „bedingungslosen Grundeinkommen“. Am 10. April 2008 findet deshalb ab 19.00 Uhr im „Bücherstall“ (Bücherstadt Wünsdorf, Gutenbergstraße) die nächste Veranstaltung zum „bedingungslosen Grundeinkommen“ im Rahmen der von attac-tf und Bildung und Aufklärung Zossen e.V. veranstalteten Reihe „Mensch und Welt“ statt. Nachdem im Februar Begriff, Funktion, Möglichkeiten und Auswirkungen des „bedingungslosen Grundeinkommens“ anhand der Modelle von Götz Werner, Gründer der dm-Drogeriemärkte, und Dieter Althaus, Ministerpräsident in Thüringen, vorgestellt und teilweise kontrovers diskutiert wurden, steht diesmal die Finanzierung zur Debatte.
Ralph Boes, Jahrgang 1957, Philosoph, Therapeut und Autor, Vorstandsmitglied und Geschäftsführer der „Bürgerinitiative bedingungsloses Grundeinkommen“ in Berlin (www.buergerinitiative-grundeinkommen.de), referiert zum Thema und stellt sich Ihren Fragen. Die Veranstalter freuen sich auf Ihr Kommen und eine interessante Diskussion.

Bisherige Themen:
29.09.2005 „Gerechtigkeit in der Globalisierungsfalle"
Harald Schumann, Redakteur "Tagesspiegel"
27.10.2005 "Technischer Fortschritt: Fluch oder Segen; Der Mensch: Krone der Schöpfung oder Irrtum der Evolution"
Dr. Stepan Fischer, Kulturwissenschaftler, "Wochenspiegel" Königs Wusterhausen
08.12.2005 "Der Kapitalismus frisst seine Kinder oder: Gibt es ein Leben nach dem Wachstum?"
Fabian Scheidler, Dramaturg am Grips-Theater Berlin
23.02.2006 "Frieden ist möglich"
Vortrag mit Diskussion
Andreas Domke, Pfarrer
16.03.2006 "Menschenbilder im Neoliberalismus"
Vortrag mit Diskussion
Pedram Shahyar, Literaturwissenschaftler
20.04.2006 "Rüben statt Barrikaden"
Vorträge mit Podiumsdiskussion
Sylvia Woodhouse, Brigitte Klein und Sam C. Ahrens
11.05.2006 "Deutsche in Südwest – Deutsche in Namibia"
Vortrag mit Diskussion
Jürgen Leskien, Schriftsteller
14.06.2006 "Die Welt verändern ohne die Macht zu übernehmen"
Vortrag mit Diskussion
Dorothea Härlin, attac Deutschland
14.09.2006 "Widerstand im Niedriglohnland. Gewerkschaftliche Konzepte gegen die Verarmungspolitik"
Hermann von Schuckmann, 1. Bevollmächtigter der IG Metall-Verwaltungsstelle Ludwigsfelde
19.10.2006 "Zwischen Aufbegehren und Anpassung - die Verantwortung des Journalisten als Meinungsbildner"
Dr. Frank Schubert, Universität Potsdam / Institut für Medien und Künste
09.11.2006 „Demokratie in Zossen – Möglichkeiten und Grenzen der Bürgerbeteiligung“
Workshop
Moderation: Hagen Ludwig / Kurt Liebau
07.12.2006 "Heiligendamm 2007 - G8-Gipfel in Deutschland"
Christiane Metzner (Attac Deutschland)
22.02.2007 "Jüdisches Leben in Zossen 1925 bis 1945"
Lesung
Kurt Liebau
08.03.2007 "Leben außer Kontrolle"
Dokumentarfilm mit anschließender Diskussion
12.04.2007 "Eine andere Welt ist möglich - Wie man anders besser lebt!"
Johannes Heimrath, Club of Budapest Deutschland
10.05.2007 "Wasser unterm Hammer"
Film mit Diskussion
Anette Henßler (attac) und Klaus Ihlau (Journalist)
14.06.2007 "Eine unbequeme Wahrheit"
Film mit Diskussion
21.02.2008 "Bedingungsloses Grundeinkommen"
Vortrag mit Diskussion
Referent: Ralph Boes
12.03.2008 "Der große Ausverkauf"
Film und Gespräch mit
Gerlinde Schermer (SPD)
13.03.2008 Losers and Winners"
Film und Gespräch
14.03.2008 "Arme Sau - Das Geschäft mit dem Erbgut"
Film und Gespräch mit
Volker Rottstock, Bio-Bauer